Tagebuch Woche 7

Die dritte Grundlagenphase 1 Woche.  Am Montag war ein Training auf dem Indoor Rad. Dienstag war Kräftigung und Dehnung dran. Es war die kürzeste Einheit dieser Woche. Am Abend wurde noch meine Muskulatur aufgelockert mit einer schönen Massage. Am Mittwoch war eine Schwimmeinheit dran. Freitag war wieder eine Schwimmeinheit dran. …

Tagebuch Woche 6

Die zweite Grundlagenphase 1 Woche. Montag war eine Laufeinheit und Gerätetraining angesetzt. Es waren wieder 11 Geräte. Pro Gerät 3 Sätze und 25 Wiederholungen. Diesmal kam der Muskelkater erst am nächsten Tag. Am Dienstag war eine Laufeinheit dran. Und somit der kürzeste Einheit dieser Woche. Mittwoch war eine lange Schwimmeinheit …

Tagebuch Woche 5

Die erste Grundlagenphase 1 Woche. Das Hauptprogramm hat jetzt angefangen. Am Dienstag war eine Laufeinheit dran und es war Gerätetraining angesetzt. Es waren 11 Geräte . Pro Gerät 3 Sätze und 25 Wiederholungen. Es war damit die längste Sporteinheit dieser Woche. Am Abend hatte ich gleich wieder Muskelkater. Mittwoch war …

Tagebuch Woche 4

Diese Woche war die zweite Vorbereitungswoche mit mittleren Distanzen. Am Montag war ich auf den Laufband. Dienstag war ein schnelle Schwimmeinheit dran. Am Mittwoch war mein erstes Kopppeltraining dran. Beim Koppeltraining wird der Übergang von den verschiedenen Disziplinen, sprich vom Schwimmen aufs Radfahren und vom Radfahren aufs Laufen, trainiert. Das …

Tagebuch Woche 3

Diese Woche war die erste Woche mit Ausdauertraining. Es war eine Vorbereitungswoche mit ganz kleinen Distanzen. Montag war Laufen dran. Kurz und mit wenig Muskelkater von letzter Woche. Dienstag war das erste Schwimmtraining dran. Sehr kurz war die Einheit. Am Mittwoch  war eine Einheit mit dem Indoor Rad dran. Donnerstag …

Tagebuch Woche 2

Die Woche war die Einstellungswoche an den Geräten. Gerätetraining wo man viele Muskeln effektiv und gleichmäßig aufbaut. Ausdauersport: Schwimmen,Radfahren und Laufen, hat man schon sehr viele Muskelgruppen schon drin aber es fehlen noch sehr viele. Da hilft Gerätetraining. Als zweites war Kräftigung und Dehnung angesetzt. Sinn von Kräftigungsübungen ist es, …

Tagebuch Woche 1

Die erste Hälfte ist geschafft. Abnehmen hat nicht so gut geklappt, wie ich mir es vorgenommen hatte. Weil ohne Sport klappt es nicht so richtig oder geht mühsam voran. Im Februar und mit 95 Kilo habe ich endlich die Ernährungsumstellung so geschafft, wie ich Sie mir vorgestellt hatte.

Mein Tagebuch zum Ironman 2018

Nun ist es so weit. Wir drei starten alle bei der DATEV-Challenge Roth. Ich freue mich riesig, dass es mit der Anmeldung gut geklappt hat. Ich hatte ja bedenken mit der schlechten Internetverbindung aber die war umsonst.

Mein Traum Ironman

Ironman. Wer hat denn nicht den Traum, einmal mitzumachen. Ich habe es. Und es soll mein nächster Hauptwettkampf werden. Ich weiß jetzt schon das Jahr. Es soll 2018 sein. Und das Training hat schon langsam begonnen dafür. Ich weiß auch schon wo. Es soll Challange Roth werden.

Marathon der Schmerzen

Beim Start waren es 15°C . Ich war sogar bei meinen Start in der ersten Reihe. Mein Start war allerdings der Dritte an diesen Morgen. Eine halbe Stunde später als die Besten der Welt. Ich wollte den Lauf als Trainingslauf absolvieren. Die Saison war lang und beim Marathon hatte ich …

Kallinchen Triathlon – Eine große Entäuschung

Die Vorzeichen für dieses Rennen waren für mich nicht gut. Und die Frage ob ich starten konnte stand noch in den Sternen. Nach den Berlin XL Triathlon hatte ich Zahnschmerzen. Somit waren Trainingseinheiten unmöglich.Und auf Arbeit merkte ich schon das ich in diesen Jahr schon sehr ausgelaugt war.

Berliner Triathlon XL 2016

Der dritte Start. Und diesmal nicht alleine. Dvon war dabei und war für mich eine sehr große Motivation. Diesmal waren auch die Temperaturen erträglich, nicht so wie die letzten Jahre um die 30 °C.

Juli 2016

Der Monat hat sehr gut angefangen. Wegen einer Krankheit sind bei mir wieder Trainingstage ausgefallen. Der Restliche Monat war wieder nach Plan.

5 Seen Lauf Schwerin 2016

Auf dem Bertha-Klingberg-Platz um 9:30 Uhr hat mein 10-km-Lauf begonnen. Es waren 15 °C und es hat schon eine Weile geregnet. Zum ersten Mal hatten wir einen Transponder von den Veranstalter bekommen. So hatten wir nicht nur die brutto Zeit, sondern auch die netto Zeit. So war es, egal wo man …