“BER” 2015 – der Flughafen hat geöffnet

Heute ging es auf dem Flughafen BER endlich zur Sache … die ersten Personen wurden in diesem Jahr auf unseren Problemflughafen abgefertigt. 20150418_195518Der Startschuss zum BER-Night-Run 2015 erfolgte pünktlich und die Massen setzten sich in Bewegung. Nein es ist hier nicht von Flugzeugen die Rede sondern von einer Sportveranstaltung. In diesem Jahr hatte ich wieder die 10 Kilometerdistanz ausgewählt, um mich mit dem Ergebnis des vergangenen Jahres zu messen (00:48:11).

Der Streckenverlauf war zwar etwas eintönig aber Garant für schnelle Zeiten. Laut Veranstalter war es nun endgültig das letzte Mal auf dem BER, da die Landebahnen, wegen Sanierungsmaßnahmen von Schönefeld, ab Mai komplett genutzt werden! Bei traumhaften trocknendem Wetter und leider sehr kühlen 6°C empfand ich es wieder als eine sehr schnelle Strecke.

Nach dem Start verlief die Strecke zunächst ein kurzes Stück entlang eines Taxiways und bog dann auf die Südbahn ab, die nahezu entlang ihrer gesamten Länge von 4 Kilometern gelaufen wurde. Am Ende der Südbahn führte sie wieder über einen Taxiway im Uhrzeigersinn zurück, bevor sie schließlich nach Norden abknickte. Über das Vorfeld ging es am Tower vorbei auf das Zusatzstück der ersten Runde der Halbmarathonstrecke und weiter in Richtung Start und Ziel.20150418_210050

Ich kam sehr schnell in meinen Tritt und spürte bereits ab den ersten Kilometer das es mir sehr gut ging mit einem Durchschnittstempo von 4:30 Minuten pro Kilometer. Diese Geschwindigkeit konnte ich konstant bis zum Ziel halten. Nach Km 8 hatte ich einen leichten Einbruch den ich sehr schnell überwinden konnte. Ansonsten bin ich mit einer Zielzeit von 00:45:00 Minuten sehr zufrieden und habe die im März aufgestellte neue persönliche Bestzeit wieder um 2 Minuten getoppt… so kann es weiter gehen!

Für die Spenden4Kinder-Aktion gibt es 1,63€!

Bildquelle: © dastridream.de

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.