Berliner Triathlon XL 2016

Der dritte Start. Und diesmal nicht alleine. Dvon war dabei und war für mich eine sehr große Motivation. Diesmal waren auch die Temperaturen erträglich, nicht so wie die letzten Jahre um die 30 °C.

Um 9 Uhr ging der Start los. Es war 18,9 °C Luft und im Wasser war es um die 22 °C. Ich bin von ganz links gestartet und wollte langsam losmachen.Ich bin gut in meinen Rhythmus für die 1,9 Kilometer gekommen. Es war ein sehr gutes Schwimmen von mir, 44 Minuten habe ich dafür gebraucht und war 8 Minuten schneller als letztes Jahr. Schnell umgezogen und es ging auf die Radstrecke.

bxl 16 (1)
Bild 1

Auf der Radstrecke waren es jetzt 21,1 °C. Irgendwie bin ich nicht richtig in den Tritt gekommen. Mein Durchschnitt war auf den ersten 40 Kilometern bei 28,5 km/H. Ich weiß nicht, woran es gelegen hat. Aber auf den letzten 53 Kilometern wurde ich immer schneller. Am Ende der Radstrecke hatte ich einen Durchschnitt von 30,8 km/H und habe 3:10 Stunden dafür gebraucht. 2 Minuten langsamer als letztes Jahr. Schnell in die Wechselzone und die Laufschuhe angezogen. Es ging jetzt in die letzte Disziplin: das Laufen.

bxl 16 (2)
Bild 2

Auf der Laufstrecke waren es jetzt schon 22,8 °C. Es war natürlich kälter als die anderen Jahre und ich konnte entspannt in die erste Laufrunde starten. Die Zwischenzeiten sahen sehr gut aus bei mir. Und wusste schon bei Kilometer 2 das ich meine Bestzeit auf dieser Strecke schlagen würde. Bei Kilometer 3 ist mir Dvon entgegen gekommen. Er hatte einen Vorsprung von 1, 5 Kilometer. Wir haben uns abgeklatscht. Mir ging es gut und ich lief entspannt weiter. Beim Ende der ersten Runde entdeckte ich meine Tante und Onkel, die mich anfeuerten. Es gab mir einen Energieschub und ich rannte die zweite Runde genauso schnell wie die erste Runde. 1:47 Stunde nach 14 Kilometer und Dvon hatte mich diesmal nicht überrundet. Die letzten Kilometer waren kein Problem mehr für mich.Ich hatte nämlich Hilfe von einer netten Dame, die mich auf den letzten Kilometern gut mitgeschleift hat. Danke an dieser Stelle dafür. Bin ins Ziel gelaufen und konnte es kaum glauben. Mit 2:44 Stunden,auf der Laufstrecke war ich 29 Minuten schneller als letztes Jahr.DSCF6564

 

 

 

Bestzeit auf dieser Strecke und eine Verbesserung von 2095 Sekunden. Danke an meine Tante und Onkel, die mich angefeuert haben und für das Bild. 🙂

 

 

Bild 1& 2: (c) fotograf.de

Bildquelle: © dastridream.de

Ein Kommentar

  1. Gute Leistung! Der BM16 wird dann nochmals deutlich schneller sein, oder?
    Zum Wetter: Wetter.com meint 25,2 °C im Rückblick. Gar nicht sooo warm, aber schwül war es schon ordentlich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.