BILD Zeitung enthüllt: Die geheimen Trainings-Tricks von dvon

Gastbeitrag der BILD Zeitung

Wir als BILD sind immer am Besten informiert. Unglaubliches geht vor bei dvon. Der unbekannte Spitzensportler aus dem Team “DASDriTeam” startet mit seinen beiden Brüdern und Schwestern beim Motzensee-Triathlon am kommenden Wochenende. Um vorne dabei zu sein, ist den Profisportlern bekanntermaßen jedes Mittel recht. Doch was wir jetzt über dvons geheime Trainingsmethoden enthüllen konnten, ist unglaublich.

20160825_205124In einem eigens dafür angelegten Trainingsareal im Norden bereitet sich dvon auf den MoTri vor. Abweichend von klassischen Methoden legt dvon viel Wert auf das Kraft- und Geschicklichkeitstraining. Dazu nutzt er bis zu 5 Meter lange hölzerne Trainingsgeräte, die er über das Trainingsareal balanciert.

Weiterhin setzt er voll auf Technik. Verschiedene elektrische Geräte der weltbekannten Sportmarke “Bosch” konnten wir im Einsatz sehen. Manche mit Extra Power aus der Steckdose, manche mit Akku betrieben. Nicht alle konnten wir richtig einordnen. Deshalb sprachen wir mit dem bekannten Experten Dr. Bull Shit.

Dr. Shit:

“Bei den Bosch-Trainingsgeräten werden Kraftimpulse direkt auf die Muskeln des Athleten übertragen. Da werden Muskeln trainiert, die der Athlet sonst niemals nutzt. Die Trainingsintensität ist bis zu 1000 x höher als beim klassischen Training und wird bereits seit Jahren erfolgreich vom russischen Leichtathletik-Verband eingesetzt.

Sportler die so trainieren, sind quasi unbesiegbar.”

20160825_205035Weiterhin konnten wir beobachten, wie dvon mehrfach in den letzten Tagen bei einem “Zahnarzt” war. Nun liegt direkt neben diesem Zahnarzt die bekannte Physiotherapie von Prof. Dr. Frank N. Stein. Beide Gebäude sind durch einen Tunnel vielleicht ganz sicher verbunden, so dass dvon sich vom guten Dr. Stein speziell auf den MoTri vorbereiten lässt.

Auch viele Intervalleinheiten scheinen dabei zu sein. So haben wir beim Schnüffeln auf dem Trainingsgelände auch eine schwarze, aufgerollte Bitumenrolle entdeckt. Wahrscheinlich rollt er diese früh morgens, wenn wir noch schlafen, aus und macht dort 1000 x 200 m Lauf-Intervalle.

Leider kamen wir tagsüber nicht nah genug für gute Paparazzi-Fotos heran. Unserem BILD Fotoreporter sind gestern Abend aber EXCLUSIVE Fotos vom geheimen Trainingsraum geglückt!

Niemand außer uns ist so nah am Geschehen. Und bleibt dran. Wir berichten weiter!

Bildquelle: hahaha … steht ja schon da.

2 Comments

  1. Alles klar, ich reise wieder ab. Denn da kann ich nicht mithalten und dvon Paroli bieten. Die Supersportgeräte kann ich mir auch nicht leisten. ;-(

    Ne ganz im Ernst, cooler Schuppen.

    avon avon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.