Der Zahn der Zeit

Irgendetwas ist immer. Jedes Jahr in der Trainingsvorbereitung erwischt es einen irgendwann. In der Regel ist das eingeplant und eine Woche oder in Summe auch mal zwei Wochen krankheitsbedingter Trainingsausfall sollten durchaus den Gesamtplan nicht aus dem Rhythmus bringen.

2017 waren es dann allerdings 72 Tage am Stück, an denen ich auf Sport verzichten musste, mit dem bekannten Ergebnis. In dieser Saison nun habe ich bisher darauf geachtet, immer eine Mütze und einen Schal dabei zu haben, um den Krankheiten keine Angriffsfläche zu bieten. Und das Training verlief ja auch ganz gut.

Bisher.

Nun hat es mich doch erwischt. Was als leichter Schmerz im Zahnbereich anfing, scheint sich irgendwie vereitert zu haben. Zunächst habe ich im wahrsten Sinne des Worts die Zähne zusammen gebissen und weitertrainiert, doch der eklige Geschmack im Mund macht mir ganz klar, Achtung, da ist etwas ganz und gar nicht in Ordnung.

Zahnarzt 1 konnte mir nicht wirklich weiterhelfen. Der neue Hausarzt griff zu den üblichen Mitteln. Besser? Vielleicht, aber solange die Ursache nicht klar ist und ich mir zu 100% sicher sein kann, ruht der Puls. Termin bei Zahnarzt 2 ist reserviert, doch ob der eine vereiterte Kiefer- oder sonstige Höhle inkl. Ursache richtig diagnostizieren kann, bleibt fraglich.

Das Ganze hat also irgendwie einen faden, genauer ekligen, Beigeschmack und ist nicht gerade dazu angetan, die Saisonziele 2018 optimal zu unterstützen.

Noch ist es zu früh, das Handtuch zu werfen und wer mich kennt, weiß, dass das auch nicht so mein Ding ist. Doch wenn der Zahn der Zeit an einem nagt, dann kann man schon ins Grübeln kommen ….

Bildquelle: (c) dastridream.de

2 Kommentare

  1. Ich wünsche dir schnelle und gute Besserung und vor allem eine richtige Diagnose zur Bekämpfung des Übels! 😉 Ausfall ist doof, aber den Puls in die Höhe zu bringen in dieser Situation ist der falsche Weg, in jeder Hinsicht! 🙄

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.