RTL@FUE 18 – Tag 3: DAS Meer

Heute sollte unsere Tour wieder in den Norden der Insel führen, es ging über Tefia nach La Olivia Richtung Corralejo. Die ersten 6 Kilometer bis Antigua, lag unsere Geschwindigkeit bei ca. 14 – 16 km/h, dank des Windes. Der Gegenwind begleitete uns dann wirklich bis zum nördlichsten Punkt der Tour und zerrte an unseren Kräften.

In La Olivia machten wir wieder einen kleinen Stopp und saßen im Sonnenschein und ließen uns die Cola schmecken. Von dort ärgerten uns wieder die alten Bekannten die ca. 18 km nach Corralejo.

Die FV 101 war eine sehr schlecht zu fahrende Straße, schlechte Wegbeschreibung und Baustellen, demnach sehr eng und sehr stark befahren. Ich fühlte mich sehr unwohl und war überglücklich in der Stadt angekommen zu sein.

Wir entschlossen uns zum Mittag für einen Burger auf einer Einkaufsstraße, der Burger war Top und nach dem Essen fielen Dvon mal wieder die Augen zu. Wir ließen Ihn ein paar Minuten schlafen und machten uns dann auf der FV 104 Richtung Puerto del Rosario.

Bei den Dünen und dem Sandstrand mussten wir die Wassertemperatur des Meeres testen. Dvon war der erste im Wasser gleich gefolgt von Svon, ich ließ mir, wie immer, am meisten Zeit um ins Wasser zu kommen. Die Temperatur und das Wasser war sehr angenehm aber ein sehr starker Wellengang hielt mich davon ab, tief ins Wasser zu gehen.

Nach der Erfrischung flogen wir mit Rückenwind und Höchstgeschwindigkeit Richtung Heimat, klar das zwischendurch auch mal wieder der Wind gegen uns war, aber zum größten Teil hatten wir Glück. In Antigua hielten wir nochmals beim Bäcker und ich genoss meine zweiten Kaffee des Tages!

Die letzen 6 Kilometer zur Unterkunft ging es, im Vergleich zum Morgen, mit über 50 km/h im Tiefflug zur Parking Position.

Bin gespannt was der morgige Tag bringt.

Bildquelle: © dasdridream.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.