S25 der Halbmarathon nach dem Marathon, die Gedanken.

Eine Woche nach dem Oberelbe Marathon mal ebend einen Halbmarathon zu laufen ist nicht so das Problem, aber die Erwartungen in die Zeiten und dementsprechend der Druck, dann schon eher.

Ich gehe mit gemischten Gefühlen in dieses Rennen, zum ersten freue ich mich riesig auf die tolle Strecke und dem krönenden Abschluss, der Einlauf ins Berliner Olympiastadion. Zum zweiten denke ich aber, dass ich nicht immer auf Bestzeitkurs laufen muss und kann. 2015 gab es auf dieser Strecke meine bisherige PB von 1:41:13.

Wenn ich mir die Zeiten in dieser Saison so anschaue, konnte ich meistens im Training eine Zeit von 1:45 – 1:50h laufen, allerdings nicht mit einem Marathon in den Knochen.

Diese Woche werde ich kein Lauftraining absolvieren und mich nur auf Erholung, Rad und Schwimmen konzentrieren. Alles andere werden wir am Sonntag sehen.

Also, Zeit zum spekulieren habt ihr nun, ob und was ich schaffe da lasse ich mich selbst überraschen.

PS: HAPPY BIRTHDAY, MEIN GROßER, ZUM 14TEN.

Bildquelle: (c) dastridream.de

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.