Schweriner 5 Seen Lauf 30 Km

Es waren schwühl warme 25°C an diesen Morgen. Ich stand am Start in der ersten Reihe und wartete auf den Startschuss. Peng hat es gemacht und wir rannten los wie die Irren. Schönes Gefühl zu haben das Feld wenigstens für ein paar Sekunden anzuführen.2013-02-24 087 Den ersten Kilometer kannte ich schon von letzten Wettkampf den Rest leider nicht was mir später zum Verhängnis werden würde. Trotzdem waren die ersten 10 Km schön flach und immer schön am Wasser und kein Gedrängel auf der Laufstrecke. Danach 4 Km am Graben entlang. Die Sonne kam jetzt raus aber zum Glück war es hier noch schattig. Danach ging es einen Kilometer quer durchs Feld zum Schluss noch einen kleinen Berganstieg. Das Wiesenfeld allerdings war jetzt so aufgeheizt das mein Puls in wenigen Sekunden von 160 auf 190 raufkletterte. Beim Berganstieg war ich sowas von fertig das ich von rennen zum Laufen wechselte. Oben angekommen, schnell was getrunken und weiter gerannt. Die nächsten 5 Km waren durch schönen schattigen Wald wo ich mich gut erholen konnte. Die nächsten 10 Km wurden bisschen hügeliger, wo ich merkte dass meine Kondition wieder mal nicht ausreichen würde. Die Temperatur kletterte auf die 31°C im Schatten rauf. Die nächsten 7 Km waren sehr Sonnig und es ging durch die Laubenbesitzer von Schwerin. Die letzen 3 Km waren mein Alptraum. Die Lankower Berge sagt man dazu. Auf und ab ging es hier sogar die allerbesten mussten hier gehen, wo mich meine Familie anfeuerte an diesen Berg den man hochklettern musste. Aber auch das habe ich geschafft. Das Ziel war erreicht.
 

Bildquelle: © dastridream.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.