Sturz mit noch unklaren Folgen

Nein, ich bin nicht beim Laufen gestürzt und Schnee und Glätte sind mir auch nicht zum Verhängnis geworden. Ich wollte bloß ein Mountainbike kaufen…dazu sind wir am vergangenen Samstag in verschiedene Radlgeschäfte gefahren und ich bin mehrere Radln (bayrisch für Rad) Probe gefahren.

Tja, und plötzlich lag ich auf der Backe, meine Brille flog und ich wusste gar nicht was geschehen ist. Mir war nur eines gleich bewusst – ich bin volle Kanne auf den Kopf gefallen. Schnell kamen meine Kinder und mein Mann angelaufen, diverse Mitarbeiter und andere Radlinteressenten. Eine für mich sehr peinliche Situation und da wollte ich dann auch ganz schnell raus. Nach kurzer Kühlung meiner Backe sind wir dann heimgefahren und vor lauter Frust über mich selbst bin ich kurze Zeit später zum Schwimmen losgezogen (eine sehr vernünftige Idee – ich weiß).

Das Training verlief auch ganz gut obwohl ich einen Bluterguss an der Schulter bemerkte, der offensichtlich auch vom Sturz kam. Ein paar Stunden später schaute dann die Welt nicht mehr so gut aus. Ich hatte Kopfschmerzen und meine Schulter wollte sich nicht mehr so richtig bewegen. Da ich ein Arztmuffel bin habe ich erstmal abgewartet. Der Kopf war schnell wieder ok und der blaue Fleck am Gesicht verblasst, aber meinen Arm konnte ich immer noch nicht groß anheben. Am Dienstag habe ich mich dann doch untersuchen und röntgen lassen. Es ist Gott sei Dank nichts gebrochen, allerdings hat die Sehne wohl einen kräftigen Schlag abbekommen und ist im schlechtesten Fall gerissen. Das wird sich in den kommenden Tagen zeigen. Nachdem ich täglich aber den Arm besser wieder anheben kann, hoffe ich auf eine schnelle Genesung. Der Arzt meinte jedenfalls, dass ich auf jeden Fall laufen dürfte und jeden Sport machen kann soweit er ohne Schmerzen durchführbar ist – das hat mich sehr aufgebaut. Ob ich bei den Masters in Dachau Ende Januar starten kann weiß ich noch nicht aber momentan wäre ich schon froh wenn die Sehne nicht gerissen ist. Was für ein Auftakt 2016…kann wohl nur besser werden!

Ach ja – meine neue Sportuhr hat den Sturz zwar überlebt, hat aber jetzt starke “Abnutzungserscheinungen”.

3 Comments

  1. Jan Frodeno hatte Anfang letzten Jahres ein Pechsträhne. Zuerst vom Rad gestürtzt und dann ein wenig später mit dem Rad auf dem Dach in die Tiefgerage gefahren …. Nachzulesen auf Twitter.

    Und dann?
    #1 – IM Europameister in Frankfurt.
    #2 – IM Weltmeister 70.3 in Zell am See
    #3 – IM Weltmeister Kona, Hawaii

    Kann also nur ein super Jahr für Dich werden 🙂

    Gute Besserung.

    dvon dvon
  2. Gute Besserung. Ich hoffe das bei dir das mit der Sehne nur ne starke Prellung ist, schmerzhaft auf jeden Fall aber nicht so schlimm wie ein Riss. Schön auch das es deinem Kopf wieder gut geht. .. musste ja auch sein wenn man gleich einen Artikel schreiben kann hat der wohl nichts abbekommen. Mit der Uhr ist auch nicht schön, ich kenne das man achtet darauf und wenn es dann passiert ärgert man sich mächtig.

    avon avon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.