#Sub12@CR17 – Die Planung beginnt

2018 wird ein schweres Jahr im Hinblick auf die Motivation für den Sport.

Warum? Ganz einfach, weil wir bis 2017 alle unsere Herausforderungen gemeistert haben werden. Und mental ganz schön ausgepowert sein werden.

Das eine große Ziel, auf dass ich Euch einstimmen werde, ist die Teilnahme am Challenge Roth 2017. Das wird – und ich lehne mich da mal aus dem Fenster – unser gemeinsames großes Ziel.

Roth ist mit nichts zu vergleichen. 250.000 Zuschauer, eine super organisierte Show, 4000 Teilnehmer, Schwimmen im Kanal, Solarer Berg beim Radfahren – und das zweimal – und der Einlauf ins Stadion, einfach Hammer. Die Challenge Hymne und das unvergleichliche „5 minutes to go“ lassen eine Gänsehautatmosphäre aufkommen, einfach Wahnsinn. Und wir werden dabei sein! Davon bin ich überzeugt

Um das zu erreichen, werden wir den 3S-Plan ins Leben rufen. Diesen Plan werden wir so ausrichten, dass wir eine realistische Chance haben, unser Ziel zu erreichen. Natürlich können Pläne scheitern, keiner weiß, was die Zukunft bringt. Aber ohne ein Ziel und seine Planung werden wir es nie schaffen.
Was steckt nun hinter dem 3S-Plan? Die 3S stehen für:

  • Speed
  • Sponsoring
  • Social  Media

#1 Speed

Kommen wir zum ersten Punkt: Speed.

davonAls Zielzeit habe ich unter 12 Stunden für uns geplant. Ein sehr ehrgeiziges Ziel, aber nicht unmöglich. Haupthindernis zwischen uns und einer solchen Leistung ist aus meiner Sicht ganz klar unser erhöhtes Gewicht. Unser Ansatz dafür heißt für 2016 #less10, also 10 Kilo abnehmen. Daran werden wir hart arbeiten.Für mich  bedeutet das ein Gewicht von ca. 75-77 Kilogramm. Bis 2017 können dann nochmal 5 Kilogramm folgen, so dass das #CR17 Gewicht bei 72 Kilo liegen wird. So der Plan.

Dieses Jahr haben wir unsere Gewichtsziele nicht mal ansatzweise erreicht. Und hier greift das nächste Teilziel. #Sub4. Unter 4 Stunden beim OEM, dass haben wir uns für 2016 vorgenommen. Dieses Ziel ist insbesondere für svon und mich extrem ehrgeizig. Wir haben eine minimale Chance das zu erreichen, aber dazu müssen wir, und hier schließt sich der Kreis, 10 Kilo abnehmen – #less10.

Wenn wir die 2016er Ziele erreichen, sind wir auf einem guten Weg, #CR17 gemäß Plan zu schaffen.

Die weiteren Wettkämpfe für 2016, insbesondere die gemeinsamen, werden wir wie immer im Herbst zusammen abstimmen. Ich hoffe, es werden 2016 mehr als zwei!

#2 Sponsoring

20150523_105255Von der Ausrüstung her sollten wir soweit aufgestellt sein. Klar, wir starten nicht mit teuren Carbon-Rennern. Aber das ist auch nicht notwendig (das bedeutet nicht, dass ich einem Radsponsor absagen würde, wenn er sich bei uns meldet :-)). Im Wesentlichen steht die Ausrüstung.

Was uns Geld kosten wird, sind insbesondere die Kosten für die Trainingslager sowie für die Wettkämpfe und vielleicht noch für Teamkleidung. Dafür werden wir Sponsoren finden.

Doch wie kommen wir an das Geld? Das wird eine der größten Herausforderungen sein. Es gilt, ein Unternehmen zu finden, dem wir als DAS TriDream einen klaren Mehrwert aufzeigen können. Eine oder mehrere Firmen, die von unserem sportlichen Einsatz profitieren, auch wenn wir nicht als erste durchs Ziel gehen. Ich habe verschiedene Ideen im Kopf, das sollten wir mal in Ruhe besprechen.

#3 Social Media

CIcydS1WsAA5H09Einen Teil der Antwort für #2 liegt sicherlich auch in den sozialen Medien. Wenn wir hier intensiver arbeiten, haben wir eine gute Basis auch für Verhandlungen bzgl. Sponsoring.

Der Hauptgrund für den Ausbau unserer Social Media Aktivitäten liegt aber in der Anmeldung für Roth. Einen Startplatz für Roth zu bekommen, bedeutet eine Menge Glück. In wenigen, man muss schon sagen Sekunden, sind die Startplätze ausgebucht. Das wir alle drei einen Startplatz auf diesem Wege bekommen, scheint sehr unwahrscheinlich zu sein.

Allerdings haben sich die Veranstalter etwas einfallen lassen: Für Sportler, die sich stark in den sozialen Medien engagieren, gibt es extra Startplätze in Roth. Und DAS TriDream wird sich auf diesem Wege die Startplätze sichern. Die Story, die wir zu bieten haben, ist ja auch spannend. Vom Raucher bzw. Schokoladen-Junkie nach Roth. Und das als Team. Da machen wir was draus.

Fazit

Zwei harte Jahre liegen vor uns, in sportlicher Hinsicht aber auch in privater. Familie, Beruf und Training müssen unter einen Hut gebracht werden und Ziele konsequent angegangen werden. Zusammen werden wir das schaffen, davon bin ich absolut überzeugt.

Ich freue mich auf eine rege Diskussion mit Euch.
Ich verabschiede mich mit diesem Artikel zugleich in die Off-Season. Meine Saison 2016 startet dann am 1. Oktober.

Bildquelle: © dastridream.de

8 Kommentare

  1. Das ist ja mal ein Plan, scheint alles realisierbar zu sein. .. eine Kleinigkeit sehe ich allerdings nicht so optimistisch. Die große Gewichtsabnahme wünsche ich mir auch, doch irgendwie gibt es da ein kleines Problem: Die Pfunde purzeln leider nicht wirklich gut! Aber nicht den Kopf in den Sand stecken, dass werden wir auch irgendwie schaffen. Viel Spaß jetzt in deiner Off Saison meine beginnt erst Mitte Oktober.

  2. Hört sich ja interesant an. Abnehmen bei Schichtdienst ist so eine sache. Familie ist auch eine Baustelle, das alles unter einen Hut zu bekommen ist sehr schwierig. Im normalfall habe ich beim Schichtdienst im Monat mindestens zwei wochenende die ich Arbeiten muß…. Knifflig, Knifflig aber machbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.