Mit welchem Hilfsmittel trainiert ihr?

Seit ca. einem dreiviertel Jahr trainiere ich zusätzlich zum Radcomputer inkl. Pulsüberwachung und meiner Laufuhr mit einer Smartphone App. Diese nutze ich für das Radfahren und zum Laufen. Beim Laufen gerade im Urlaub oder auf neuen Strecken ist das ein riesen Vorteil, wenn man sich nicht nach dem Training die Streckenlänge und das Höhenprofil umständlich aus dem Internet erarbeiten möchte.
Leider gibt es bei den Kilometerangaben immer kleine Abweichung. Diese variiert je nach GPS Positionsbestimmung. Bei manchen Apps ist das Zeitintervall der Messung einzustellen und dann ist es noch von der Position des Smartphones am Körper abhängig. Am Oberarm funktioniert es deutlich besser als in einer Seitentasche. Beim Radfahren machen sich die Rückentaschen auch sehr gut. Auf dem Rad ist die Genauigkeit, meiner Ansicht, extrem gut. Im Wettkampf oder bei Stadtläufen auf Straßen ist die Genauigkeit auch sehr gut.

Laufapp2Bei Läufen durch den Wald oder Park gibt es leider die größten Abweichungen die aber nicht der App sondern auch dem Laubwerk der Bäume zu verschulden ist. Jetzt zum Winter werden die Angaben immer besser. Die Synchronisierung mit der Internetseite ist auch ein toller Vorteil. So hat man sein Trainings Niveau immer im Blick und bekommt auch eine E-Mail wenn man mal seinen inneren Schweinehund überwinden sollte.
Ich finde die Smartphone App sehr Hilfreich, wenn man mit den leichten Abweichungen leben kann, unterstützt es das Training. Ich habe leider keine GPS-Laufuhr die die genannten Vorteile der App genauso vielleicht sogar viel genauer bearbeitet, doch ist es ja auch ein leichter Finanzeller Unterschied zwischen der Uhr und einer PRO-Version der Laufapp.

Bildquelle: © dastridream.de

Screenshot: © runtastic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.