Hin und Her gerissen

Sorry, dass ich euch hier momentan noch nicht mehr mitteilen kann, nur soviel. Ich fühle mich so richtig schlecht und ich meine damit nicht meinen derzeitigen Körperlichen Gesundheitszustand (der das durchaus erklären könnte) nein ich meine meinen Mentalen Zustand. Um es so kurz wie möglich zu machen.

MRTIch schwanke zwischen zwei Entscheidungen die erste Möglichkeit ist den Triathlonsport und Laufsport momentan an den Nagel zu hängen und damit allen Ratschlägen von Ärzten, meiner Familie und Freunden zu folgen! Oder zweitens unter momentan starken Schmerzen weiter zu machen und damit meinem Rücken und meiner Gesundheit stark zu schaden. Klar wenn man das hier liest sollte die Entscheidung logisch sein und es dürfte nicht ein Gedanke an die zweite Alternative veschwendet werden.

Nur um zu verstehen wie ich mich fühle: das Laufen gehört seit ein paar Jahren zu meinem Leben dazu und es macht mir verdammt viel Spaß. Die Erfolge und Leistung bisheriger Wettkämpfe unterstreichen die Aussage und nun soll ich von jetzt auf gleich damit aufhören! Das ist, als wolle man mir die Luft zum atmen nehmen.

Ich habe die Diagnose noch nicht ganz verdaut doch zum jetzigen Zeitpunkt fällt es mir extrem schwer mich damit abzufinden. Wer mich kennt sollte wissen das Aufgabe nicht zu Debatte steht. Kurzum werde ich mich in den nächsten Tagen entscheiden müssen, zusätzlich arbeite ich gerade an eine dritte Alternative.

Ich halte euch auf den laufenden.

 

Bildquelle: © dastridream.de / MRT Dr. Sandner

3 Kommentare

  1. Die Entscheidung ist sehr schwer. Als Bruder rate ich Dir das gleiche wie Deine Familie aber Du musst das Entscheiden was für Dich am Besten ist. Aber egal für was Du Dich entscheidest, wir sind immer für dich da.

    svon svon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.