Ver-Irrungen

Beim Laufen kommen einem die unmöglichsten Gedanken. Neulich war ich länger unterwegs und dachte, was sage ich, wenn ich zu spät zu meiner Telefonkonferenz komme?

Die deutsche Sprache ist da ja nicht immer trennscharf bzw. hat nicht für jede Situation das passende Wort.

Ich versuche das jetzt mal glattzuziehen und eindeutig zu klären. Fangen wir an:

  1. Ich habe zu lange geschlafen = Ich habe verschlafen
  2. Ich bin zu lange gelaufen = ich habe (mich) verlaufen
  3. Ich habe zu lange gefrühstückt = ich habe (mich) vergessen
  4. Ich habe zu lange gelesen = ich habe (mich) verlesen
  5. Ich bin zu lange Rad gefahren = ich habe (mich) verfahren
  6. Ich saß zu lange auf der Toilette = …. na das gehört jetzt nicht hierher

Dabei lasse ich das jetzt mal bewenden, sonst kommt es zu noch mehr Ver-Irrungen.

Quelle: (c) dastridream.de

2 Kommentare

  1. Zu Punkt 6, welche Art von “Abgang” klein oder große Geschäfte. …. bei den kleinen wäre es der absolute Brüller! Dann bliebe nur noch die Frage: wohin? 🙂

    avon avon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.