Zurück

Donnerstagmorgen war es dann soweit: Zurück im Training.Endlich, die (Zwangs-)Pause war lang genug und das Wintergrundlagentraining fiel ja vollkommen flach. Aber ich bin froh, wieder dabei zu sein.

Ende März ins Training einzusteigen wirft natürlich die gesamte Trainings- und Wettkampfplanung über den Haufen. Aber darüber mache ich mir im Moment keine Gedanken. Jetzt heißt es erstmal starten und am Ball bleiben.

Nach einer ersten kleinen Heimrunde am Donnerstag, war ich Freitag früh dann in London an der Themse laufen. Um 5 Uhr morgens Ortszeit war (fast) niemand sonst unterwegs. Die schönsten Bilder hatte ich ja schon auf Twitter veröffentlicht. Es war schön, wieder den Asphalt unter den Schuhen zu spüren und London war ein gutes Pflaster dafür.

Samstag dann zum Vereinsschwimmen. Vorher eine kleine Laufrunde und dann ab ins Wasser. Es fühlte sich gut an und es war toll zu spüren, das Schwimmen nicht verlernt zu haben. Weniger gut fühlte sich die mangelnde Kondition an, aber was will man nach dieser Auszeit erwarten? Susan hatte ordentlich Speed im Wasser und lehrte mich das Fürchten. Ach ja, und irgendwie scheinen alle meine Abwesenheit genutzt zu haben, Delfin zu lernen. Respekt.

Sonntag dann eine Stunde auf der Laufstrecke. Dank Avon’s Radfahrer-Tweet habe ich mir dann tatsächlich noch vor dem Frühstück die Laufschuhe angezogen.

Am Nachmittag habe ich dann kurz mein Rad geputzt, es stand lange genug bei Avon im Keller. Und wie ich dann so ganz entspannt die Luft aufpumpte, hörte ich es flüstern: “Fahr mich dvon. Fahr mich.” Nun, eine kurze Einführungs-Runde im Sattel rundete den Sonntag ab. War schön, wieder aktiv zu sein.

Ich bin gespannt auf die nächsten Wochen. Hoffe, dass auf unserem Blog wieder etwas mehr los ist und die Motivation am Ball zu bleiben, nicht nachlässt. Denn noch einen Ausfall kann ich mir diese Saison nicht leisten.

Bildquelle: (c) dastridream.de

 

2 Kommentare

  1. Schön das ich, bzw. mein Tweet dich “hoch gejagt” haben. Der Auslöser war aber deinerseits! So viele Tweets von dir in den letzten Tagen. 😉
    DAS SCHÖNE: Wir pushen uns gegenseitig!

    avon avon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.