Fünf Jahre Triathlon in Folge

Danke.

Danke Jungs.

Das muss an dieser Stelle mal gesagt werden. Die fünfte Triathlonsaison in Folge hat begonnen. Ich kann es gar nicht glauben, dass ich nun wirklich das fünfte Jahr in Folge am Ball bleibe. Und das habe ich Euch zu verdanken. Euch und unserem virtuellen Team.

Nach fast zehn Jahren Auszeit nahm ich in der Saison 2006 wieder Anlauf in den Sport. Doch die folgenden drei Jahre waren wieder vom Nichtstun geprägt. Die Saison 2010 – zu meinem vierzigsten Geburtstag – war meine Challenge Roth Saison. Gefolgt von drei Jahren Nichtstun und fast 100 Kilo auf der Waage. Irgendwie gelang es mir beide Male nicht, den Schwung des Vorjahres in die neue Saison mitzunehmen. Mal war es der Stress im Job, mal spielte die Gesundheit nicht mit, jedenfalls konnte ich mich nach Stress oder Krankheit nicht aufraffen, dranzubleiben. Verlorene Sportlerjahre …

Dank unserem Team sieht das seit der Saison 2014 ganz anders aus. Auch 71 Tage Trainingsausfall wie in diesem Jahr hinderten mich nicht daran, im Sommer am Start verschiedener Wettkämpfe zu stehen. Immer wieder schreiben, lesen, sich gegenseitig motivieren – das ist wirklich cool und hilft mir dran zu bleiben.

Und ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf Roth, auf unseren gemeinsamen Start auf der Langdistanz.

Obwohl ich – Sorry Jungs – Euch definitiv abhängen werden muss. Bei 226 Kilometern hört die Freundschaft auf 🙂

Bildquelle: (c) dastridream.de

 

5 Comments

  1. Dieses Dankeschön kann ich nur zurück gebeben. Ohne euch wäre es bei mir auch nicht anders gewesen und wer weiß ob ich heute noch dabei wäre. Ohne Euch hätte ich auf jeden Fall nicht den Stand auf dem ich jetzt bin. Ich sag nur Schwimmtraining mit Trainer Dvon. Trainingseinheiten und gemeinsame WK machen alleine Spaß, aber als Team noch viel mehr! Jungs, ich freue mich auch auf die Saison 18, wir werden viel Spaß haben. Danke

    Ach so : @dvon Freundschaft hört bei mir nicht nach 226k auf! Ich werde selbstverständlich auf euch warten! 😁😀

    avon avon
  2. Danke Danke Danke.
    Das kann ich auch sagen. Ich wäre auch nicht da wo ich jetzt bin . SPORTLICH gesehen. Ohne Euch hätte ich auch nicht die Idee gehabt an so einem Event Teilzunehmen. Aber der Respekt vor dieser Strecke sollte man nicht verlieren. Weil da hat Dvon die besseren Karten. Und wer auf wem wartet ist doch egal. 😉
    Hauptsache wir bleiben Gesund.

    svon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.