Ein Sonnenstrahl ….

… kitzelt meine Nase. Hat er mich geweckt? Ich stecke die Nase aus dem Bett, rieche frische Brötchen und Rührei mit Schinken. Das Klappern im Hintergrund kann nur eins bedeuten: Jemand macht Frühstück. Ich öffne die Augen und sehe den blauen Himmel. Keine Wolke am Horizont.

Ich gehe ins Bad, gerade noch rechtzeitig bevor Avon es in Beschlag nimmt. Svon scheint schon seit vier Uhr wach zu sein, typischer Schichtmensch halt. Gut für uns, denn so ist das Frühstück fertig.

Nach dem Frühstück geht es rauf auf’s Rad. Von Antigua die FV-20 Richtung Süden. Und dann die Westküste rauf nach Norden. Der Wind weht heute nur leicht, so werden wir “nur” mit den Bergen zu kämpfen haben. Es rollt gut heute morgen und schon bald sind die ersten 20 Kilometer vorbei. Ich …

… höre auf zu träumen und wünsche mir, dass es irgendwann in Zukunft wieder möglich ist, diese Träume wahr werden zu lassen.

Bildquelle: (c) dastridream.de

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.