1991 – Mein erster Triathlon

An seinen ersten Triathlonwettkampf erinnert sich wohl jeder.

Geht mir genauso, wenn ich mich auch nicht an alle Details erinnere. Es war 1991 am Lehnitzsee in Oranienburg bei Berlin. Es war eine olympische Distanz und ich hatte mir meinen ersten Neo, einen Allgäu-Hai, zugelegt. Den habe ich heute übrigens immer noch, wenn ich auch nicht mal mehr ansatzweise hineinpasse. Darüber hinaus hatte ich mir ein 28 Zoll Rennrad mit Aerolenker gekauft und war gut ausgerüstet.

neo (1)
Mein erster Neo. Bereit zum verschenken.

Erfolg beim Triathlon beginnt in der ersten Disziplin.

An langen Wintermorgen (an der Uni konnten wir von 6 bis 7 Uhr das 50m Becken nutzen) hatte ich mir das Kraulschwimmen beigebracht. Ich war also gerüstet für meinen ersten Start.

Ich kann mich heute nicht mehr an jedes Detail erinnern. Aber an mein Schwimmleistung schon.

Ich startete von der Mitte und legte los. Kurze Zeit später fand ich mich an der linken Seite des Feldes wieder. Kurs korrigiert und weiter. Nach wenigen Minuten fand ich mich an der rechten Seite des Feldes. Wieder Kurskorrektur und weiter. Und wieder landete ich auf der Gegenseite.

Was für ein Spaß.

Ich hatte bis dahin nur in der Halle geübt und war auf das Freiwasserschwimmen völlig unvorbereitet. Ich gab meine Kraulversuche auf und wechselte zum Brustschwimmen, bei dem Speed für mich ein Fremdwort ist.

Irgendwann kam ich dann auch ans Ufer. Fix und fertig und gefühlt in der Gruppe des letzten Dutzends. Um mich herum die AK70+ sowie einige wenige tapfere Brustschwimmer in Badehose. Und mittendrin dvon mit seinem Allgäu-Hai.

War mir das peinlich.

Ich erinnere mich vage, dass ich auf dem Rad dann sehr viele Sportler überholt habe. Radfahren war damals meine stärkste Disziplin und ich rollte das Feld ja von hinten auf. Ich weiss heute nicht mehr, welchen Platz oder welche Zeit ich erzielt habe. Ich kann mich vage an Teile der Radstrecke erinnern, ans Laufen gar nicht mehr.

Aber was ich mein Leben lang nicht vergessen werde, sind diese ersten 1500 Meter Freiwasserschwimmen.

Bildquelle: (c) dastridream.de

3 Kommentare

  1. Das mit dem schwimmen kommt mir verdammt bekannt vor. Ich hatte zwar kein Neo aber einen Zick Zack Kurs und zusätzlich Wadenkrämpfe. Die letzte Position nach dem schwimmen hatte ich auch gebucht. Heute schwimmst du dafür Wahnsinns Zeiten.

    avon avon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.