Erkner Sprinttriathlon

Es war einmal in Erkner. Da fand Tatsache ein Triathlon statt. Nachdem 7 Triathlons nach und nach abgesagt hatten, glaubte ich nicht das dieser auch stattfindet. Aber nach ein super Hygiene Plan was Erkner auf die Beine gestellt hatte, fand er statt.

Um 11 Uhr ging es bei mir los. Es mussten noch 70 Kilometer mit dem Auto gefahren werden, um nach Erkner zu kommen. Am Bahnhof hab ich dann einen super Parkplatz gefunden. Von dort waren es nur noch 1 Kilometer zum Stadion. Ich machte mich fertig in der Wechselzone und machte mich mit dem Ablauf des Renngeschehen vertraut. Ich entschied für mich das ich mit Neopren Starte. Mit Mundschutz ging ich in die Startboxen. Box 1 für die schnellen Schwimmer bis Box 5 der langsamsten Schwimmer. Ich entschied mich für Box 5, hätte mich aber für Box 4 entscheiden sollen. Es war ein Rolling Start. Für mich eine Premiere. Jede Sekunde ist einer gestartet. Ich war vorletzter.

Mein erster Sprinttriathlon startete um 15:17 Uhr. Mundschutz in die Mülltonne geworfen und über die Starter matte gelaufen. Gleich danach ging es ins Wasser. Die ganze Zeit überholte ich Sportler. Es war die ganze Zeit nicht zu voll auf der Schwimmstrecke. Und ein Rolling Start finde ich eine super Idee. Nach 16 Minuten war ich schon Fertig und machte mich auf zu Wechselzone. Schnell umgezogen und mein Rennrad genommen.

Am Anfang der Radstrecke war Überholverbot was ich auch gut fand. Sehr kurvig und eng auf den ersten Meter. Danach konnte ich Gas geben. Bei  30 KM/H überholte ich sehr viele Sportler bis zu nächsten Wechselzone. In der Wechselzone lief alles nach Plan.

Auf der Laufstrecke versuchte ich mein Tempo zu gehen was ich immer im Training hatte. Es funktionierte gut und war erstaunt das doch sehr viel Zuschauer von der Stadt da waren. Ich freute mich über jeden einzelnen. Ganz ohne Zuschauer würde es sehr langweilig werden. Es gehört irgendwie dazu. Nach 3 Kilometer war ich im Stadion wieder zurück. Der Zielkanal wartete auf mich. Über meinen ersten Sprinttriathlon war ich sehr zufrieden und hab mich gleich fürs nächste Jahr schon angemeldet.

Jetzt bin ich erstmal in der OFF und mache die Planung fürs nächstes Jahr. Es werden 7 Sprinttriathlons werden.

3 Euro für unsere Spenden4Kinder werden überwiesen. Und 5 Euro für meine Persönliche Bestzeit werden auch für die Spenden4Kinder gutgeschrieben.

 

Bildquelle: (c) dastridream.de

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.