Ging schon mal einfacher …

War die letzte Woche zäh. Zweimal Schwimmtraining abends ausfallen lassen – ich war einfach zu k.o. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da bin ich früh um halb sechs raus zum Lauftraining. Und zwar jeden Tag. Das schaffe ich im Moment gar nicht. Am Freitag habe ich mich dann aber aufgerafft und bin aufs Rad gestiegen. War ganz erstaunt, dass ich tatsächlich noch 70 Kilometer am Stück schaffe. Knapp 600 Höhenmeter, sonnig und teilweise Wind, da brauche ich nicht zu schreiben, woran mich das erinnert hat.

Ich war allerdings verweundert, dass es zwar tatsächlich noch private Dorfbäcker gibt, andererseits das Angebot in der früh doch sehr dürftig ist. Ich muss bei der Tourplanung einfach besser drauf achten, an genügend (großen) Bäckern vorbei zu kommen, insbesondere wenn ich wie am Freitag nüchtern aufs Rad steige.

Zurück zum Sport: Glanzleistungen sind dieses Jahr nicht von mir zu erwarten, aber angekommen möchte ich schon in meinen Wettkämpfen. Schauen wir mal, wohin das führt.

Bildquelle: (c) dastridream.de

 

Ein Kommentar

  1. Ging schon mal einfacher, vielleicht sollte ich meinen nächsten Artikel auch so betiteln. Egal, schön zu sehen wie der Frühling nicht nur die Pflanzen zum wachsen bringt sondern auch unsere Motivation. Bleib am Ball und wir werden ja sehen was 2022 noch so kommt. Manchmal ist man schon erstaunt, was alles so wieder abrufbar ist.

    avon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.