RTL@FUE – Tag 6: Die Flache Etappe

Heute Morgen wollten wir uns nicht von unserer Unterkunft lösen, wir sind nicht so recht in den Tritt gekommen. Es sollte uns heute wieder in Richtung Süden in die Berge verschlagen,…

… doch Dvon hatte gewisse Zweifel, ob diese Anstiege meinem Knie nicht den Rest geben würden. Er änderte die Route während wir auf der FV 20 bis Tuineji fuhren. Dvon beschloss kurzum, dass wir der FV 4 nach Gran Tarajal, östlich der Insel, folgten.

20160312_120313Ein schöner Ort, doch irgendwie kam es einem dort sehr „leer“ vor. Der Strand sah auch, im Vergleich zu gestern, sehr dunkel aus. Wir drehten eine Runde in der Stadt und folgten den Spuren auf denen wir hierher gefahren waren.

Die ganze Strecke zurück bis hinter Antigua, aber leider diesmal mit Gegenwind. Toll das Dvon sich nicht für die Berge entschloss, aber was war mit dem Wind?20160312_134443

Okay, das Knie tat ziemlich weh, besonders wenn ich aus dem Sattel ging. Also musste Dvon die Führungsarbeit übernehmen und ich „lutschte“ in seinem Windschatten. Nach gut 50 Kilometern ging es mir soweit ganz gut und wir waren wieder auf gleicher Höhe.

Wir schlugen uns auf der FV 207 Richtung FV 221 durch, um zu dem Ort Los Molinos zu gelangen. Eine echt tolle Straße mit sehr wenig Autoverkehr und faszinierender Kulisse. Wir fuhren genau auf das Meer zu!20160312_143258

Dort genossen wir, bei Sonnenschein und Wellenrauschen, unsere Mittagsmahlzeit. Das Essen war echt gut, wir haben hier auch noch keinen Reinfall in Sachen Restaurant erlebt, durchweg gute Küche!

20160312_154641Nach unserer Pause traten wir den Heimweg an und konnten mit Hilfe des Windes eine schnelle Abschlußetappe absolvieren.

 

20160312_143548

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: (c) dastridream.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.