Doppelstart in Roth

Kaum eine Woche nach dem Chiemsee Triathlon stehe ich wieder am Start. In Roth. Aber leider trete ich nicht in Avon’s und Svon’s 2018er Fussstapfen. Für mich heißt es in diesem Jahr wieder Challenge4all.

Mit dabei sind in diesem Jahr meine Kids. Deshalb starte ich doppelt. Zunächst über die Distanz 200/10/2,5 als Einzelstarter gegen 9 Uhr. Gegen Mittag bin ich dann Teil der Familienstaffel über die gleiche Distanz. Dann als Radfahrer.

Wenn ich es genau bedenke, ist das meine erste Staffel überhaupt. Man, bin ich aufgeregt. Da muss ich auf dem Rad alles raushauen, ich kann die Kids ja nicht enttäuschen. Bin gespannt, ob die Veranstalter zwei Startnummern auf dem Rad akzeptiert und wie ich das mit der doppelten Wechselzone hinbekomme. Aber irgendwie wird das schon gehen, da bin ich sicher.

Nach der Nicht-Leistung in Chieming erwarte ich nichts von mir und werde auf jeden Fall 3 Euro aufs Spendenkonto überweisen. Ich freue mich auf meinen Doppelstart in Roth und bin gespannt auf die Rennen.

Bildquelle: (c) dastridream.de

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.