Saison 2020 fällt aus

Machen wir uns nichts vor. Die Saison 2020 hat noch gar nicht begonnen, da ist sie schon wieder vorbei. Ich lehne mich mit Sicherheit nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass keiner unserer Wettkämpfe in diesem Jahr stattfinden wird. Das gilt für den Berlin Man genauso wie für Kallinchen und auch den Berlin Marathon Ende September. Glaubt wirklich jemand, dass es die Politik zulässt, dass 40.000 Sportler aus aller Herren Ländern sich Ende September dichtgedrängt durch ein Spalier von einer Million Zuschauern drängen wird? Ich nicht.

Ich werde mich verstärkt meiner Planung für meinen eigenen Wettkampf widmen. Vielleicht werde ich auch zwei absolvieren, so dass sich das Training wenigstens ein bisschen lohnt. Ich hatte ja bereits geschrieben, dass ich den „My Wörthsee Triathlon“ für Anfang August plane. Beim Laufen denke ich viel über die Laufstrecke nach. Soll ich eine 10 Kilometer Runde wählen? Landschaftlich schön und durch den Wald? Oder eine 2,5 Kilometer Wendepunktstrecke? Hier wäre das Thema Verpflegung, insbesondere die Getränke, sehr einfach zu lösen. Ich könnte auch einen 3,3 Kilometer Kurs festlegen, dann hätte ich zwei Verpflegungspunkte. Ich weiß es noch nicht. Es ist schön, darüber nachzudenken. Das motiviert, die Laufschuhe anzuziehen. Denn Motivation habe ich im Moment wahrlich nötig.

Bezüglich der Radstrecke bin ich noch ganz am Anfang. Eine schnelle Strecke mit möglichst wenig Verkehr, ohne bayrische Radwege und möglichst flach, das ist gar nicht so einfach. Aber das wird sich finden.

Ich freue mich, dass ich den Kopf in diesen Zeiten fürs Planen frei habe. Treu dem Motto, rettet die 2020er Saison: #SaveSeason2020. Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Saisonplanung.

Bildquelle: (c)dastridream.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.