Vorbericht Graf X-Ten Run

Am Sonntag steht der zweite Wettkampf dieser Saison an. Nach der wetterbedingten Verschiebung startet in der Früh der Graf X-Ten Run, ein 10 Kilometer Crosslauf im Norden des 5-Seenlandes. Landschaftlich ist die Strecke sehr reizvoll. Sie verläuft durch schattige Wälder und vorbei an romantischen Weihern.

Doch viel Ausblick wird man nicht genießen können. Denn es gibt, gerade zu Beginn, ein paar knackige Anstiege. Diese Anstiege machen auch eine Wettkampfprognose sehr schwer. Ein Vergleich mit dem G471 Run ist deshalb nicht möglich.

Hinzu kommt, dass der Trainingseifer im Laufen seit dem letzten Wettkampf etwas gelitten hat. Im Sinne unserer Aktion Spenden4Kinder mache ich mir aber die Mühe eines Wetteinsatzes. Unter 59 Minuten zahle ich 4 Euro, zwischen 59 und 61 Minuten zahle ich 1 Euro, darüber 3 Euro.

Egal welche Zeit ich laufe und wie gut – oder schlecht – ich drauf bin, ist am Sonntag eigentlich egal. Die Möglichkeit, trotz Coronasituation an einem Wettkampf mit so toller Strecke teilnehmen zu können, ist wichtiger als alles andere. Der Veranstalter hat ein gutes Konzept erarbeitet, mit der eventuelle Ansteckungen mit dem Coronavirus von vorn herein ausgeschlossen sind. Danke an dieser Stelle, dass es Veranstalter gibt, die darauf Wert legen.

Wie gesagt, ich freue mich riesig und hoffe auf besseres Wetter als letzte Woche und dass ich halbwegs gut durchkomme.

Bildquelle: (c) dastridream.de

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.