Die Muskeln Deines Körpers

Ein Sonntag. Vor über zehn Jahren. Das Telefon klingelt. Ich nehme ab. Am anderen Ende eine Stimme. Eine weibliche Stimme.

“Was hast Du mit meinem Mann gemacht?”

Ich stutze, ich überlege. Ich erkenne die Stimme. Es ist die Stimme von Avon’s Frau. Ich überlege. Was meint sie? Was haben wir gemacht? Gestern? Wir waren doch nur ….

04… Squash spielen. Und genau das war das Problem.

Ende der 90er Jahre bin ich beruflich nach München gezogen. Dort wurde ich von einigen Kollegen eingeladen, mit zum Squash spielen zu kommen. Bereits beim ersten Mal fand ich Gefallen an dem Spiel. Ich ging in dieser Zeit dann öfters zum Squash und “brachte” das Spiel mit nach Berlin. Und zur Weihnachtszeit um die Jahrtausendwende lud ich Avon auf ein kleines Spielchen in Berlin ein.

Avon hatte sofort Spaß am Squash und drosch mit Leidenschaft auf den kleinen Gummiball ein. Links. Rechts. Vor an die Wand. Zurück. Wieder links. Rechts. Punkt. Punktverlust. Spiel. Und Satz. Und weiter gings.

05Ich weiß nicht mehr, wie lange wir gespielt haben. Aber ich weiß, wir hatten viel Spaß und kämpften um jeden Punkt. Es war das erste Mal, dass Avon beim Squash war.

Ich hatte nach meinem ersten Spiel damals in München Muskelkater an Stellen, an denen ich Muskeln nicht mal vermutete. Aber schon nach wenigen Spielen hatte sich der Körper daran gewöhnt und ich vergaß den Muskelkater der Anfangszeit.

07Und vergaß, dass Avon sein erstes Spiel an jenem Tag absolvierte. Aber Avons Muskeln vergaßen es am nächsten Tag nicht. Sie meldeten sich am nächsten Tag bei ihm, genauer gesagt, sie meldeten sich bei ihm ab.

Wie mir berichtet wurde, hatte Avon nicht nur Muskelkater an Stellen, an denen er Muskeln nicht mal vermutete. Es war so, dass Avon sich überhaupt nicht mehr bewegen konnte. Seine Muskeln waren der Meinung, dass sie ihren Job für die nächsten hundert Jahre bereits erledigt hätten.

In solchen Fällen ist es von Vorteil, mit einer Krankenschwester verheiratet zu sein. Langes Kneten, Massieren, Walken, Bewegen brachte die Muskeln von Avon zumindest teilweise dazu, ihren grundlegenden Dienst zu versehen.

02Das ermöglichte es ihm zumindest, sich zur Nahrungsaufnahme und zur Entsorgung der Endprodukte durch die Wohnung bewegen zu können.

Irgendwann verschwand der Muskelkater von Avon dann wohl, zumindest glaube ich das. Seine Muskeln liefen wieder rund und die Bewegungen wurden wieder geschmeidiger und er war wieder ganz der Alte.

Nur wenn man ganz, ganz genau hinschaut, kann man auch heute noch bei bestimmten Bewegungen erkennen, dass einige wenige Muskeln noch immer in ihrem 100 jährigen Dornrößchenschlaf sind 🙂

Bildquelle: (c) dastridream.de

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.